Saftherstellung für Gelees

Vorbereitung der Früchte

Das Obst gründlich waschen, keine angefaulten Früchte verwenden. Erdbeeren, Johannisbeeren oder Stachelbeeren können mit Stielchen entsaftet werden. Bei Steinobst (z.B. Aprikosen, Pfirsichen) die Steine vor dem Entsaften entfernen; nur bei Kirschen ist das nicht nötig. Äpfel, Birnen oder Quitten in Stücke schneiden, das Kerngehäuse muss nicht entfernt werden.

Saftherstellung mit dem Dampfentsafter (ideal für große Mengen)

Den Wassertopf des Entsafters mit Wasser füllen, darauf den Safttopf stellen und den Ablauf verschließen. Die vorbereiteten Früchte in den Fruchttopf geben, diesen in den Safttopf stellen. Das Wasser zum Kochen bringen und die Früchte bei mittlerer Hitze 45 bis 60 Minuten entsaften. Danach den Saft ablaufen und erkalten lassen.

Saftherstellung mit dem Dampfdrucktopf (ideal für kleine Fruchtmengen)

Etwa ¼ l Wasser auf den Topfboden gießen und den ungelochten Einsatz hineinstellen. Die vorbereiteten Früchte in den gelochten Einsatz füllen und auf den ungelochten Einsatz setzen. Den Topf verschließen, entlüften und den Kochregler auf Stufe 2 stellen. Nach Erscheinen des zweiten Ringes beginnt die Entsaftungszeit. Beerenfrüchte benötigen 12 Minuten, festere Früchte brauchen etwa 5 bis 10 Minuten länger.

Saftherstellung mit dem Kochtopf

Die vorbereiteten Früchte in einen Topf geben und gut zerdrücken. ¼ bis ½ l Wasser pro 1 kg Obst dazugeben, zum Kochen bringen und kurz durchkochen lassen. Hartschalige Früchte (z.B. Äpfel, Birnen, Quitten) knapp mit Wasser bedeckt bei mäßiger Hitze weich, aber nicht musig kochen. Den Fruchtbrei in ein aufgespanntes Safttuch oder feines Sieb füllen, ablaufen und erkalten lassen.

Tipp 1: Zubereitung von Trinksäften

Den so gewonnenen Saft können Sie auch zur Herstellung von Trinksäften verwenden: je nach Süße der Saftsorte 200 bis 500 g Zucker mit 1 l Saft verrühren und etwa 5 Minuten kochen. Dann sofort in saubere Flaschen füllen und verschließen.

Tipp 2: ohne Zucker entsaften

Wenn Sie Fruchtsaft für die Herstellung von Gelee gewinnen, sollten Sie das Obst grundsätzlich ohne Zugabe von Zucker entsaften.

Tipp 3: heiß entsaften

Kaltgepresste Säfte sind für die Geleezubereitung nicht geeignet, da sie nicht so gut gelieren. Außerdem kann dann das Gelee durch die Fruchtbestandteile des Obstes trüb werden. Daher sollte Saft für die Geleebereitung immer auf heißem Wege gewonnen werden.